Deutung des Ortsnamens Immendorf


Immendorf

mehrere Deutungen:

Imme - dorf - imbe - dorf  (Dorf der Bienen)

Immo - dorf  von Irmino (Dorf des Immo)

Egal, woher der Name stammt, die Immendorfer wissen es.
Er stammt natürlich von dem Wort Imme, also Biene, warum sollten wir sonst einen Bienenkorb im Wappen haben. Außerdem gibt es auch heute noch viele Imker im Dorf, alle zwar nur Hobbyimker, aber imme-rhin.

Also Immendorf kommt von Biene, oder Bienche


               

Ich hatte mich nicht damit abgefunden, keine Erklärung für unseren Ortsnamen zu haben und bin nach langem Suchen gestern zur Nachtzeit im Staatsarchiv Koblenz fündig geworden.
Schon 1890 beschäftige sich der Neuwieder Oberlehrer, Prof. Dr. Paul Vogt mit der Namensgebung der im Engersgau gelegenen Ortschaften. Auf Seite 23 seiner Untersuchung spricht er auch von den "Dorf-Orten".

Nach seiner Erklärung sollen "hervorragende Männer" die besten Landstücke bei der Landverteilung erhalten haben. Diese lagen meist in bester Lage, nämlich in der Rheinebene oder den nächstgelegenen Höhen. Immendorf wurde danach durch einen Mann namens Immo gegründet und mitsamt seiner Sippe und seinen Knechten besiedelt.

Nach dieser Erklärung dürfte Immendorf in etwa zur gleichen Zeit gegründet worden sein wie Leutesdorf, Leubsdorf, Bendorf, Mogendorf, Dierdorf, etc..

Das mit den Bienen scheint uns Eineroffern zwar plausibler, dürfte aber eine späte Deutung des Ortsnamens  sein, an der sich auch die Gestaltung unseres Ortswappens orientiert hat.

* Prof. Dr. Paul Vogt, Die Ortsnamen im Engersgau, Neuwied 1890, wissenschaftliche Beilage zum 13. Jahresbericht des Königlichen Gymnasium mit Realgymnasium Neuwied.

 





Arbeitsgemeinschaft Immendorfer Vereine 1958 e.V.